LOCKDOWN SESSIONS

Micha Maass | (c) Uwe Arens

Micha Maass
(dr, https://www.michamaass.de) und die mit ihm befreundeten Musikerinnen und Musiker haben uns viele spannende und faszinierende Blues-Abende im Treptower »Idyll« bereitet. Der Corona-Lockdown und seine Folgen haben fast alle ihre Auftritte und Verdienstmöglichkeiten seit März 2020 zunichte gemacht.

Als sämtliche Musikclubs zur Absperrzone erklärt und die großen Festivals abgesagt wurden, ist ihre Haupteinnahmequelle von heute auf morgen versiegt. Daher greifen sie auf außergewöhnlichen Maßnahmen zurück, um über die Runden zu kommen. Dies belegen die unzähligen Wohnzimmerkonzerte, die in den sozialen Medien als Livestream kursieren. So wird der Hut virtuell herumgereicht – das, was rein fließt, hilft dem jeweiligen Musiker / der jeweiligen Musikerin, die mageren Zeiten zu überstehen.

Einige der weltbesten Bluesmusiker kamen virtuell zusammen, um eine außergewöhnliche Doppel-CD aufzunehmen:

(c) CrossCut Records

LOCKDOWN SESSIONS
»Hot Blues and Boogie
to fight that cabin fever!«

32 KÜNSTLER – 8 LÄNDER – 25 SONGS

Weitere Information in der Pressemeldung, die als pdf-Datei hier geladen werden kann.


Um die Künstler direkt zu unterstützen, empfehlen wir,
direkt bei Micha Maas zu bestellen: Hier geht es zu seinem Shop.
Die Doppel-CD kostet 16,95 Euro.

Rauchgenuss

Ein Film entsteht

Sechs der Mitglieder des Tabakskollegiums Berlin waren am 11. September 2020 von Regisseur Christoph Heite eingeladen, an einem Film über den Genuss des Rauchens – auch solchem der weniger verbreiteten Form wie das Pfeiferauchen – mitzuwirken.
Wir erlebten fünf Stunden professioneller Filmarbeit,
hier einige Impressionen:

(C) DvK

DANKE an den Regisseur, den Kameramann sowie
an die Maskenbildnerin und Tonfrau!

Helfen wir dem »Idyll«

Unsere »Klubgaststätte« ist in Not. Seit vier Wochen, seit 22. März 2020, ist sie gezwungenermaßen geschlossen. Ein Ende der Schließzeit ist noch nicht absehbar. Die staatlichen Hilfen tragen nur einen Teil der laufenden Kosten … 

Spendenaktion 
Das TKB hat sich als Klub schon früh an der Spendenaktion zugunsten des »Idyll« beteiligt – ebenso wie individuell viele unsere Mitglieder und Freunde. 
Hier kann jede/jeder sich beteiligen
helfen wir dem »Idyll«!

20 Jahre »El Torsto«

Pizza-Abend im »Idyll«

Seit 20 Jahren veranstaltet das »Idyll« am Treptower Park Pizza-Parties – vier bis fünf Sorten werden aufgelegt und kommen knusprig und wohlschmeckend aus dem Ofen direkt auf die Tische.

Essen und gleichzeitig Pfeife rauchen, geht leider nicht …

Und es ist »El Torsto«, der seit 20 Jahren den selbstgemachten Pizzaboden belegt – besser: die Pizzen gestaltet. Sie schmecken hervorragend, ob mit Salami oder mit Thunfisch, ob mit Hackfleisch oder mit Spinat oder mit Ananas …

Ihm wurde heute von den begeisterten Pizza-Konsumenten gedankt. Eine fast gigantische Torte wurde für ihn gebacken, geschenkt wurde ein Pizzaschneider (in Form eines Fahrrades [warum auch immer]) und ein spezielles »El-Torsto-T-Shirt«.

Wir vom TKB haben den Abend genossen, haben gefuttert bis zum geht-nicht-mehr, haben gelacht und diskutiert –
DANKE an Mirko und an seine Mutter, DANKE an »El Torsto«.

alle Fotos: DvK

Jahresabschluss 2019

Es spielte das Pugsley-Buzzard-Trio (Australien/Deutschland) mit Pugsley Buzzard aus Australien (Klavier, Gesang) sowie aus Berlin Micha Maass (Schlagzeug) und Tobias Fleischer (Bassgitarre) – KLASSE.

Die hausgemachten Buletten vom Chef des »Idyll« Mirko und seiner Mutter – ebenfalls KLASSE.

Ein volles Haus – Kein Knopf konnte mehr fallen …

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Tabakskollegium Berlin
erholsame Weihnachtstage und einen »guten Rutsch« ins Jahr 2020.

Genießen kann man nur gelassen

»Die Genuss« 2019
am 19. Oktober 2019 von 10:00 bis 19:00 Uhr im Güterbahnhof Neubrandenburg.

Sie wurde vom Geschäft »Weine – Spirituosen – Tabakwaren« in Neubrandenburg ausgerichtet. Der Eintritt betrug 10 Euro.

Die Messe ist gut besucht (400 Genießer werden erwarten, nicht nur aus Neubrandenburg oder der Region), Jörg trifft mich am Eingang und wir schlendern von Stand zu Stand: Vor allem Whiskys, Rum, Gin und diverse Brände (die Anbieter kamen von der Thüringer Burg Scharfenstein, aus Schweden, Spanien und Italien u.a.) sowie diverse Zigarren-Manufakturen und -marken waren vertreten, Weine kamen u.a. vom größten Norddeutschen Weinbaugebiet Schloss Rattey, es gab Delikatessen – aber auch Vauen und Paul Winslow belegten mit Pfeifen und Tabak je einen Stand. Rauchen war erwünscht und einen delikaten Imbiss – vorgehalten vom Restaurant »Güterbahnhof« – gab es auch.

alle Fotos: DvK

Wir deckten uns mit verschiedenen Sorten Whisky und Rum ein, auch eine neue Pfeife fand den Weg in Jörgs Tasche. Im stilvollen Ambiente des alten Güterbahnhofs von Neubrandenburg war alles bestens organisiert – und Frau Wutschke, Organisatorin der Messe und Inhaberin von »Weine – Spirituosen – Tabakwaren« in der Neubrandenburger Stargarder Straße wirbt bereits für die 10. Hausmesse »Die Genuss« am 17. Oktober 2020.
Wir waren mit großen Erwartungen auf der neunten, die Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

DANKE nach Neubrandenburg
und auch Danke an Michael Leyk für den Tipp.

Alle weiteren Einzelheiten zur Hausmesse – so auch das umfangreiche Ausstellerverzeichnis – kann der pdf-Datei entnommen werden.