Von der Zigarette an die Nadel

(c) StockFoto

»Tabakrauchen«, steht in einem letztes Jahr erschienen Forschungspaper, »bleibt weiterhin eine globale Epidemie«. Pandemie heißt so was, wie inzwischen jedes Kind weiß. Nun ist Tabakrauchen zwar keine Krankheit – genauso wenig wie Homosexualität oder Briefmarkensammeln. Aber wenn man etwas eine Pandemie nennt, kann man vielleicht etwas auf den Markt bringen, das man Impfung nennt.

Als wäre der Milliardenmarkt an Nikotinpflaster und -kaugummis, Entwöhnungspillen und Psychopharmaka nicht genug an fraglicher Geldmache, will man inzwischen auch zur Spritze greifen. Das ist nicht ganz neu, seit etwa 20 Jahren laufen hierzu Tests in den Laboren. …




Der vollständige Artikel von Christoph Lövenich
kann auf der Internetseite von NovoArgumente gelesen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.