Der VdP-Präsident im Gespräch 

Die snTV Zom-Serie 2022 von SmokersPlanet wurde am 18. Januar mit Kurt Eggemann, Präsident des VdP und des Kölner Pfeifenclub, gestartet. Und wie sich dies zum Jahresanfang gehört, schaut man einmal zurück und schaut nach vorn – ins neue Jahr. Nun sind wir bereits im dritten Quartal des Jahres und wollten von Kurt Eggemann wissen, was hat sich seit dem Interview um Umfeld der Pfeifenfreunde getan hat und was die schönste Nachricht im ersten Quartal? 

Leiche im Keller: Stammzellen & Co

Gepresste Nuggets statt Steaks! 

Wozu noch strukturierte und aromatisierte Pflanzenklopse essen? Seit Jahren wird uns lecker Laborfleisch aus Stammzellen versprochen. Startups hätten doch längst eine breite Vielfalt an kultivierten Fleischstücken entwickelt. In der veganen Jubelpresse lese ich seit Jahren, man müsse nur noch entscheiden, welche Tierart als erste auf den Markt käme, und ob als…

Ein Beitrag des Lebensmittelchemikers Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des EU.L.E. e.V.

Gefunden!

In der Propststraße (c) DvK


Das Ladenzeichen wurde gefunden:
in der Probststraße im Berliner Nikolaiviertel, schräg gegenüber der Nikolaikirche.

Doch lange schon gibt es darunter kein Tabak- oder gar Pfeifengeschäft – Andenken und Souveniers werden angeboten.

Mehr als hundert Mal bin ich in den letzten Jahren daran vorbeigekommen – die aus Metall getriebene Pfeife ist mir nie aufgefallen … als Berliner läuft man blind durch seine Stadt.

Die Suche hat uns Vergnügen bereitet.

Du kommst hier nicht rein!

RKI

Das Corona-Zertifikat der Europäischen Union wurde verlängert. Der EU-Bürger bleibt somit ein wandelnder QR-Code und kommt nicht ohne weiteres an digitalen und analogen Türstehern vorbei.

Die Europäische Union hat Ende Juni ihr digitales Corona-Zertifikat um ein Jahr verlängert. »Aufgrund der«, wie der berichterstattende Parlamentarier sagte, »unvorhersehbaren Entwicklung des Virus«. Umso vorhersehbarer war diese Entscheidung – trotz ein paar hunderttausend, sagen wir mal, eher skeptischer Rückmeldungen von Bürgern.

Als die Corona-Transformation anrollte, blieb die EU zunächst eher unsichtbar; es wurde allerdings deutlich, wie die vielgepriesene Errungenschaft der staatenübergreifenden Bewegungsfreiheit von EU-Bürgern zusammenschrumpfte, da einige dieser Staaten die Grenzen z.B. für Touristen einfach so geschlossen hatten. Als Ende 2000 Ratspräsident Charles Michel einen globalen Pandemievertrag vorschlug, blieb das öffentlich weitgehend unbeachtet, bis sich später die WHO des Projekts annahm.

Der Artikel von Christoph Lövenich kann vollständig auf der Internetseite von NOVO ARGUMENTE gelesen werden.

Standort gesucht

Die Frage, wo dieses Bild aufgenommen sein könnte, erreichte uns über das Kontaktformular unserer Internetseite. 
Hat jemand von Euch eine Idee, wo das Foto aufgenommen wurde? 
Hat jemand von Euch eine Idee, wie oder bei wem/was man dazu recherchieren könnte? 

Bitte informiert über das Kontaktformular der Internetseite.

Erbauliche Gedanken eines Tobakrauchers

Sooft ich meine Tobakspfeife,
mit gutem Knaster angefüllt,
zur Lust und Zeitvertreib ergreife,
so gibt sie mir ein Trauerbild
und füget diese Lehre bei,
dass ich derselben ähnlich sei.

Wenn nun die Pfeife angezündet,
so sieht man, wie im Augenblick
der Rauch in freier Luft entschwindet,
nichts als die Asche bleibt zurück.
So wird des Menschen Ruhm verzehrt
und dessen Leib in Staub verkehrt.

Wie oft geschieht’s nicht bei dem Rauchen,
dass, wenn der Stopfer nicht zur Hand,
man pflegt den Finger zu gebrauchen.
Dann denk ich, wenn ich mich verbrannt:
O, macht die Kohle solche Pein,
wie heiß mag erst die Hölle sein?

Ich kann bei so gestalt’nen Sachen
mir bei dem Tobak jederzeit
erbauliche Gedanken machen.
Drum schmauch ich voll Zufriedenheit
zu Land, zu Wasser und zu Haus
mein Pfeifchen stets in Andacht aus.

Johann Sebastian Bach
Arie: BWV 515a
Aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach.
Text: unbekannt

Brotzeit

Demenz – Dummheit mit Löffeln gegessen 

(C) Eu.L.E. e.V.

Was war zuerst da: gesunde Ernährung oder Hirnschwund? Es spricht der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des EU.L.E. e.V. 

Jetzt haben auch die Japaner herausgefunden, dass Tofu dümmer macht. Die große prospektive Japan Public Health Center Study beobachtet seit 1995 Bürger mittleren Alters. 20 Jahre später diagnostizierte sie bei jenen, die gerne Soja aßen, häufiger eine „kognitive Störung“ (cognitive impairment) bis hin zur Demenz. Das niederschmetternde Ergebnis wurde erst jetzt publik.1
Damit finden gleichlautende Resultate älterer Studien…

Zum Eu.L.E. e.v.

Von der Zigarette an die Nadel

(c) StockFoto

»Tabakrauchen«, steht in einem letztes Jahr erschienen Forschungspaper, »bleibt weiterhin eine globale Epidemie«. Pandemie heißt so was, wie inzwischen jedes Kind weiß. Nun ist Tabakrauchen zwar keine Krankheit – genauso wenig wie Homosexualität oder Briefmarkensammeln. Aber wenn man etwas eine Pandemie nennt, kann man vielleicht etwas auf den Markt bringen, das man Impfung nennt.

Als wäre der Milliardenmarkt an Nikotinpflaster und -kaugummis, Entwöhnungspillen und Psychopharmaka nicht genug an fraglicher Geldmache, will man inzwischen auch zur Spritze greifen. Das ist nicht ganz neu, seit etwa 20 Jahren laufen hierzu Tests in den Laboren. …




Der vollständige Artikel von Christoph Lövenich
kann auf der Internetseite von NovoArgumente gelesen werden.